80 Jahre Tradition und Innovation

Halbzeuge, Fertigteile, GFK-Anlagenbau

BIOKUNSTSTOFFE

Biopolymere auf dem Vormarsch!

Die Komponenten, die man für die Herstellung von Kunststoffen benötigt, stammen bislang aus der Petrochemie. Seit einigen Jahren beschäftigt sich die chemische Industrie mit den sogenannten Biopolymeren, die nachwachsende Rohstoffe enthalten.

Man unterscheidet bei den Biopolymeren zwischen den biologisch abbaubaren Kunststoffen und den biobasierten Kunststoffen (nicht oder langfristig abbaubar).

Bei den Biopolymeren werden bis zu 65 % weniger fossile Brennstoffe bei der Herstellung eingesetzt und 80 % weniger Treibhausgase ausgestoßen als bei herkömmlichen Polymeren aus Mineralölbasis. Einige Qualitäten führen sogar durch die Verbindung von neuen Eigenschaften zu besseren Leistungsparametern.

Viele Hersteller erforschen derzeit verschiedene Neuentwicklungen:

  • CENTROPLAST liefert tiefziehfähige Bio-Kunststoffe, die vollständig gemäß DIN EN 13432 abbaubar sind und Eigenschaften eines technischen Thermoplasts aufweisen. 
  • GEHR hat bereits eine eigene Produktlinie ECOGEHR auf den Markt gebracht und bietet im Wesentlichen drei Gruppen von Biopolymeren an - hergestellt mit Stärke, mit Holzfasern oder mit Rizinusöl. Hersteller von Musikinstrumenten verwenden wegen der guten Klangeigenschaften  z.B. bereits die Qualität C-L.
  • Bei EVONIK wird Acrylglas aus Zucker als neue, umweltschonende Form hergestellt. Der Hersteller schätzt, dass mittel- bis langfristig bis zu 10 % des heutigen Rohstoffbedarfs für Acrylglas biotechnologisch abgedeckt werden können.
  • ARKEMA ist in der PA 11 Entwicklung tätig und verwendet als Ausgangsstoff Biomasse.
  • BASF arbeitet u.a. an der Fermentation, wo Bakterien aus Zucker, Glukose etc. Monomere wie Bernsteinsäure oder Milchsäure herstellen, die dann für die Herstellung der Polymere herangezogen werden.

Hauptabnehmer sind bisher die Verpackungs- und Hygieneindustrie, jedoch findet der neue Trend in der Industrie zunehmend Interessenten wie z.B. bei elektrischen Geräten und Verkaufsdisplays.

©ARTHUR KRÜGER GmbH  (0 40) 6 70 52-0